Mein Besuch im Irak

Das vergangene Wochenende verbrachte ich im Rahmen einer Delegationsreise des Verteidigungsausschusses im Irak. Besonders beeindruckend: Der IS, der bereits 50 Km vor Bagdad gestanden hatte, wurde letztlich durch eine gemeinsame Kraftanstrengung des irakischen Volkes besiegt. Viele Bürger schlossen sich der Volksmobilmachung, al-Haschd asch-Schaʿbī, an. Unter hohen Verlusten und mit Hilfe internationaler Unterstützung gelang ihnen schließlich der Sieg über die Extremisten. Dafür, ihr Vaterland mit dem Einsatz des Lebens verteidigt und schließlich gerettet zu haben, verdienen diese Männer und Frauen unseren höchsten Respekt.

Viele andere, nicht nur im Irak, sind gegangen und ließen ihre Familien im Krieg zurück. Man muss zur richtigen Einordnung aber auch wissen, dass der al-Haschd asch-Schaʿbī (auch PMF, für Popular Mobilization Forces) inzwischen hier und da kriminelle Aktivitäten vorgeworfen werden. Die PMF ist sehr heterogen. Die Wahlen im Irak, die im Mai stattfinden sollen, das sehr angespannte Verhältnis zwischen Kurdistan und dem Zentralirak, sowie die PMF sind viele Faktoren, die eine stabile Zukunft bedrohen. Trotzdem wird in vielen Städten, die unter dem Krieg gelitten haben, bereits neue Infrastruktur geschaffen. Die Mehrheit der Binnenflüchtlinge ist in ihre Heimat zurückgekehrt. Den Irak durch Beratung und Ausbildung weiter zu stabilisieren, ist ein Ziel, das durchaus in deutschem Interesse ist. Da im geplanten Irak-Mandat aber auch der völkerrechtswidrige Syrien-Einsatz beinhaltet ist, findet es nicht meine Zustimmung.

Unten im Bild ist das Treffen mit dem irakischen Generalstabchef, General Uthman al-Ghanimi zu sehen. Das Mad-Max-Gefährt ist ein IS-Panzer der entstand, indem Stahlplatten an einen LKW geschraubt wurden. Er konnte nur mit einer panzerbrechenden Waffe gestoppt werden. Das Gruppenfoto zeigt ein Treffen mit dem derzeitigen Kommandeur der multinationalen Operation Inherent Resolve, US-General Funk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.